english

news Mustang Nighthawk Retro sounds impressum
news

Bilder, Specials und Links:

Bildergalerie der Verstärker und Kunden

Galerie

 

Amp-Special

Toxic special

 

Youtube Channel

muelleramps

 

Testberichte

Gitarre&Bass 03/2011 - Mustang
Gitarre&Bass 05/2009 - Nighthawk
Gitarre&Bass 03/2008 - Classic
 

Müller Amplification News:

07.06.2015: Toxic Serienmodell

Der erste Serien-Toxic ist nun bereit zur Auslieferung. 2 Kanäle, Röhrengleichrichtung und ein massives Mahagonigehäuse sind nur einige Merkmale dieses kleinen Kraftpakets.

Mehr Details auf der Toxic Special Seite.

29.03.2015: Modellpflege 2015 - Mustang

Ab sofort werden sowohl Mustang als auch Nighthawk mit Printed Eyelet Boards ausgeliefert. Diese vereinen das Beste aus zwei Welten. Der Signalweg ist identisch zu der bisherigen P2P Eyeletboard Lösung, jedoch können bei den neuen Boards die Steuerleitungen für die Relais als Leiterbahnen ausgeführt werden. Dies erhöht nochmals die Stabilität des Verstärkers.

Printed Eyelet Board beim Mustang

Als Weltneuheit ist der Mustang ab sofort erstmals optional mit einem Wechselglasboden bestellbar. Durch den Glasboden kann das Innenleben nun jederzeit betrachtet werden. Die massive 6mm dicke Glasplatte wird mit 10 Schrauben die in Einschraubgewinden fixiert sind durch einen 2mm dicken Edelstahlrahmen gehalten. Auf Wunsch gibt es einen Wechselboden, der Einstreuungen von unter dem Verstärker stehenden Geräten bei Bedarf abschirmt.

Glasboden beim Mustang

Mehr Details auf der Mustang Seite.

 

06.02.2015: Toxic Combo

Der Toxic ist nun auch als Serienamp im Mahagonigehäuse bestellbar. Ausgeliefert wird er als zweikanaliger Combo mit Röhrengleichrichtung, Sweet-/Punch Umschaltung sowie einem 12" WGS Speaker. Auf Wunsch kann ein schaltbares Solo-Volumen verbaut werden.

Mehr Details auf der Toxic Special Seite.

 

24.09.2011: Mustang 2x12" Combo ist fertig

Der Mustang Combo für Christoph Berner ist fertig zur Auslieferung. Der Verstärker wurde auf den Einsatz in einem Combo mit halboffener Box angepasst, ebenso bekommt Christoph einen eigens für ihn modifizierten Effektweg, der nur das Send-Signal schaltet. Hierdurch bleiben Echo-Fahnen auch nach dem Abschalten des Effektweges weiterhin hörbar.

Als Lautsprecher kommen zwei WGS ETS65 zum Einsatz, die das perfekte Pendant zur halboffenen Konstruktion des Combos ist. Druckvolle Bässe, warme Mitten und angenehme Höhen ohne die oft entstehende Mittennase sind das Ergebnis.

Die Feinheiten stecken im Detail, so ist das Logo alleine mit 9 kleinen M2 Edelstahlschrauben befestigt, um jegliche Vibration zu verhindern. Auch das Chassis ist mit Schrauben aus dem gleichen Material befestigt, hier jedoch mit Inbus-Kopf und Edelstahl-Ringen.

Weiterhin verfügt der Mustang Combo über vier steckbare Schwerlastrollen sowie seitliche Tragegriffe für den einfachen Transport.

Mustang Combo Vorderseite

Mustang Combo Rückseite

Mustang Combo

Mustang Combo

 

03.04.2011: Neue Optionen für Nighthawk

Den Nighthawk gibt es nun auch mit zwei umschaltbaren Masterreglern und einem per Fußschalter schaltbaren Boost im dritten Kanal. Diese Optionen können je nach Ausführung und Wunsch mit einem 4- oder 6-fachen Fußschalter kombiniert werden. Weiterhin kann der Fußschalter des Nighthawk nun mit einer Direktanwahl der drei Kanäle, vergleichbar dem Mustang, ausgestattet werden.

Nighthawk mit 2 Mastervolume

 

26.02.2011: Mustang 2x12" Combo

Christop Berner erweitert seine Müller-Palette.
Der Gitarrist u.a. von Lizard, Poems on the rocks und der Cocker Band bekommt nach dem Toxic gegen Mitte des Jahres einen eigens für ihn entworfenen Mustang Combo mit 2x12" Lautsprechern.

Christoph Berner

 

18.02.2011: Testbericht in Gitarre & Bass:

In der heute erschienen Ausgabe ist der lange erwartete Testbericht des Mustang nun veröffentlicht.

Ebo Wagner schreibt von einer Glanzparade des Mustang und der plastischen Wiedergabe. Der Mustang sei "dermaßen austrainiert, dass eine weitere Optimierung kaum noch denkbar erscheint", weiterhin sei er "maximal kultiviert", habe eine "referenzverdächtige Leistungsfähigkeit" und "eine überaus gediegene Verarbeitung bzw. Substanz".
Zitate aus Gitarre & Bass, 03/2011

Viele Grüße,
ein völlig (röhrenver)strahlender Marc Müller

 

14.02.2011: Testbericht in Gitarre & Bass

In der März-Ausgabe von Gitarre & Bass, die am 18.02.2011 erscheint, wird ein Testbericht des Mustang abgedruckt.

Hier ein erster Ausschnitt aus dem Test:
"Boutique-Amps made in Germany? Noch immer rar. Erst recht, wenn man die reinen Replikas gängiger Vintage-Designs außen vorlässt und nur Eigenkreationen in Betracht zieht. Platz #1 in dieser Disziplin gehört nach wie vor Peter Diezel. Im Schwabenland sitzt allerdings einer, der ihm auf die Fersen rückt. Nicht bezüglich der Verkaufszahlen, was Akribie und Hingabe zur Sache angeht aber allemal."
Gitarre & Bass, 03/2011

Testbericht Mustang

 

10.02.2011: Neue Bilder in der Galerie

Sebastian Bräuning von Royal Rodeo hat nun einen eigenen Ordner im Customer Bereich der Galerie. Hier sind von Fotos von ihm und seinem Nightawk mit "geballter" Power.
In den anderen Ordnern habe ich ebenfalls noch ein paar Bilder hinzufügen können.

Sebastian

 

06.02.2011: Klassik Clips vom Mustang

Sorin Badin hat mit dem Mustang verschiedene Klassikstücke aufgenommen. Eingespielt hat er sie mit seiner Siggi Braun Custom Gitarre.

Teleman
Ravel

 

20.12.2010: Mustang metal clip

Lasse Lammert vom LSD-Tonstudio hat mit dem Mustang einen Song von Rarefaction aufgenommen. Der Mustang war auf einen bösen Metal-Sound eingestellt und die Gitarren auf Bb gestimmt. Das Video ist unterlegt mit Bildern vom Aufbau des allerersten Mustang.

Mustang metal clip - high quality

Dieses Video zeigen Bilder vom Bau eines Mustangs.

Mustang metal clip

Einen weiteren Clip hat Lasse mit einem gesättigteren Sound aufgenommen.

Mustang clip

 

06.12.2010: Escapado - Freiraum

Sebastian Henkelmann hat Freiaum vom neuen Album Montgomery Mundtot rein mit dem Classic und einer Nik Huber Dolphin aufgenommen.

Escapado - Freiraum

 

02.12.2010: Neue Videos vom Mustang

Olaf hat zwei Videos vom Mustang aufgenommen, in denen er sowohl mit Strat als auch mit LesPaul alle vier Sounds spielt. Vielen Dank!

Mustang channel 1/more
Mustang channel 2/3

 

05.11.2010: Erstes Video vom Mustang

Beim ersten Tubetown Treffen hier im wilden Süden hat ein Teilnehmer alle Amps auf Video festgehalten. Vielen Dank Micha! Dabei ist ein Übersicht über die Soundmöglichkeiten des Mustang herausgekommen:

youtube video
high quality video

 

21.06.2010: Unser Sommermärchen 2010

Jonathan ist da! 3500 Gramm, 55 Zentimeter, geboren am Sommeranfang. Wir sind alle fit und wohlauf! Viele Grüße, Jonathan, Sandra und Marc

Jonathan

 

10.06.2010: Müller Amplification bei Youtube

Der Soundclip des Nighthawk kann nun als mit Bildern hinterlegtes Video auch bei Youtube angeschaut werden:

Youtube Nighthawk

 

05.04.2010: Mustang

Aus zwei Kanälen mit Booster werden dreieinhalb direkt anwählbare Kanäle mit je sechs Klangvarianten die über zwei Schalter vorwählbar sind. Diese Variabilität und einen noch offeneren Sound bietet ab sofort der Mustang. Mit diesem Funktionsumfang bin ich nahe an die Grenzen des mit einem handverdrahteten Aufbau Machbaren gekommen. Dieser garantiert jedoch optimale Voraussetzungen für den harten Touralltag und bietet eine ideale Servicefreundlichkeit.

Mustang

 

15.03.2010: Neues Modell

Mit dem Mustang wird es demnächst die konsequente Weiterentwicklung des Classic im neuen Design geben. Dreieinhalb getrennt aufgebaute Kanäle mit jeweils einer eigenen Klangregelung bieten noch mehr Variabilität und ein optimierter Aufbau sorgt für einen noch direkteren, noch offeneren Sound. Wenn Classic und Nighthawk schon sehr ruhig sind, setzt der Mustang auch hier noch etwas on top. Selbstverständlich ist auch der Mustang komplett handverdrahtet. Mehr dazu sobald das Headshell fertig montiert ist.

 

15.04.2009: Testbericht in Gitarre und Bass

Bereits in der am Freitag den 17.04. erscheinenden Mai-Ausgabe ist der Testbericht des Nighthawk von Ebo Wagner abgedruckt. Viel Spaß beim Lesen! Nach der letzten Testsession gibt es für den Nighthawk nun zwei zusätzliche Optionen: Ein Fat-Schalter, der die Einsatzfrequenzen der Klangregelung ändert und ein Mid-Schalter, der die Mitten im 2. und 3. Kanal anhebt.

Gitarre und Bass - Nighthawk